* * * *

Family & Business second – me first: Mit Selbstführung zum erfolgreichen Leader

Okt 11, 2021 | Home, K5 Insights, K5 TV

Um ein Unternehmen zu etablieren und auf Erfolgskurs zu halten, ist eine gute Führung entscheidend, die Selbstführung spielt dabei eine wesentliche Rolle. Bevor man die Fragen klärt, welcher Führungsstil zum Unternehmen passt, sollte man zuallererst lernen sich selbst zu führen. Dieser Auffassung ist Jörg Kundrath, Mitgründer von MINDSET MOVERS.

 

Mit Selbstführung zum Vorbild

 

Jörg Kundrath gründete 2011 die Marke kavaj, die Echtlederprodukte auf amazon verkauft. 2014, nachdem er frisch Papa geworden ist, erkrankte er an Krebs. Das war der Moment, in dem Jörg Kundrath sich fragte, wer möchte er für seine Familie und seine Firma sein: “Wenn ich meine Kinder, meine Mitarbeiter, mein Umfeld inspirieren, begeistern und ein Vorbild sein möchte, dann darf ich erstmal lernen, mich selbst zu führen.”

 

Family & Business second – me first”, heißt seine Strategie für eine erfolgreiche (Selbst-)Führung. Und das meint Jörg Kundrath ganz uneigennützig: “Wenn ich mich nicht gut um mich selbst kümmere, dann kann ich denen um mich herum nicht so gut dienen.” Viele Unternehmensgestalter*innen mit Familie würden sich häufig selbst vergessen. Dabei ist ein gesundes Ich entscheidend für ein glückliches Privatleben und ein erfolgreiches Business. 

 

Me, myself and I

 

Jörg Kundrath empfiehlt eine ganz persönliche Me-Time, die er in den Kalender einträgt, denn “was im Kalender steht, wird auch gemacht”. So schafft er sich jeden Tag eine Zeitinsel, auf der er sich bewusst nur um sich selbst kümmert. Er betont, dass diese Me-Time so gestaltet werden sollte, dass sie einem Energie gibt und sich auf Familie und Business positiv auswirkt. Es wäre zwar auch Me-Time, wenn man jeden Abend eine halbe Flasche Tequila trinkt und Pornos guckt, würde jedoch einem keine Energie geben oder in die anderen Lebensbereiche einzahlen, meint Jörg Kundrath schmunzelnd. 

 

Er rät dazu, sich jeden Tag ein paar Minuten zu nehmen. Man könne zum Beispiel mit 5 Min. anfangen und sich dann steigern, sobald die Me-Time zur Routine geworden und im Alltag integriert ist. In all seinen Lebensbereichen sei diese Me-Time für ihn nicht verhandelbar. Sowohl Familie, als auch Kollegen haben sich danach zu richten.

 

 

 

Auf dem Screenshot ist der aktuelle Tagesplanung der Routinen von Jörg Kundrath zu sehen. Ein geregelter Tagesablauf hilft bei optimaler Selbstführung.

Die aktuelle Tagesplanung von Jörg Kundrath. Ein strukturierter Tagesablauf hilft bei der Selbstführung. Seine Morgenroutine inkl. Me-Time beginnt bewusst um 05:03 Uhr. Denn auch „die krummen Dinge im Leben soll man schätzen.“

 

 

Mit Routine zum besseren Ich

 

Ein routinierter Tagesablauf wäre ebenfalls wichtig, meint Jörg Kundrath. Viele würde es abschrecken, seinen Tag zu strukturieren und den Plan diszipliniert einzuhalten. Jedoch hätten die meisten Menschen sowieso schon eine tägliche Routine und regelmäßige Gewohnheiten, denen sie sich nur noch nicht bewusst sind. 

 

Dieser Routine soll man bewusst werden und bestenfalls strukturieren. Jörg Kundraths Tagesablauf hat er zum Beispiel in verschiedene Abschnitte unterteilt: Die Morgenroutine, Die Arbeitsstartroutine, Arbeitsendroutine und Abendroutine

 

Die Arbeitsendroutine zum Beispiel gerade im pandemiebedingten Home Office zu einer Herausforderung geworden. Der mentale Switch zwischen Arbeit und Feierabend sei viel größer. Während man in einem Moment noch an einer Liquiditätsprüfung sitzt, wechselt man im nächsten die Windeln des Kindes. Daher sei es wichtig, sich ein paar Minuten dazwischen Zeit zu nehmen und in sich zu kehren. Durch eine kurze Meditation lässt Jörg Kundrath den Arbeitstag Revue passieren und bereitet sich mental und emotional auf seinen Feierabend mit der Familie vor. Dabei beantwortet er sich die Frage, was seine Absicht für die kommenden Stunden ist. So könne man sichergehen, dass man sich nicht von Spannungen und schlechten Stimmungen leiten und anstecken lässt und “der Fels in der Brandung” für die Familie sein kann. Ebenfalls aktiviert er jeden Abend den Flugmodus auf seinem Handy, damit er vollkommen für die Familie da sein kann, die mit ihm sind. Seitdem Jörg Kundrath diese Arbeitsendroutine entwickelt hat, wäre das Familienleben viel entspannter geworden. 

 

Zum Schluss empfiehlt er noch, wenn man gerade ein Buch über Persönlichkeitsentwicklung gelesen oder ein Seminar besucht hat, dass man sich auf ein Nugget konzentrieren soll. Mehr als zwei Nuggets oder Impulse gleichzeitig umzusetzen, sei eh nicht möglich. Deswegen ist es besser, mit einem anzufangen, bis der fester Bestandteil im Alltag geworden ist. Anschließend könne man weitergehen. 

 

Jörg Kundraths Tipps für eine erfolgreiche Selbstführung auf einem Blick:

 

  1. Regelmäßige Me-Time, die Energie bringt: z.B. Joggen, Meditation, Spazieren oder Lesen: Me-Time soll Dir gut tun und sich auf Deine anderen Lebensfelder positiv auswirken
  2. Me-Time ist nicht verhandelbar, aber kann flexibel sein: Trage Deine Me-Time in den Kalender ein und lasse Dir hier auch keine anderen Termine reinlegen. Zu dieser Zeit bist Du für keinen erreichbar. Verteidige diese Zeit! Doch bleib flexibel. Wenn Du z.B. im Winter lieber morgens joggen gehst als abends, ändere die Zeiten für Deine Me-Time
  3. Routinierter Tagesablauf: Routine und Regelmäßigkeit hilft Dir dabei, Dich mental auf Deine Aufgaben vorzubereiten und präsent zu sein.
  4. Handy mal auf Flugmodus stellen, um für die Leute da zu sein, die anwesend sind.
  5. 1 Nugget at 1 Time: Konzentriere Dich lieber auf einen Impuls, den Du in Dein Leben integrieren willst. So gelingt die Umsetzung besser und nachhaltiger.

 

Neugierig geworden? Alle Tipps von Jörg Kundrath gibt es in der ersten Folge “Führung beginnt mit Selbstführung” der K5 Serie Leadership Lab mit Host Arne Stoschek in der K5 KLUB Mediathek. Weitere spannende Impulsvorträge rund um das Thema Leadership gibt es alle zwei Wochen nur im K5 Weekly!

Mehr über die Persönlichkeitsentwicklung von und mit Jörg Kundrath gibt es im Interview mit Sven Rittau in der K5 KLUB Mediathek und auch bald im ChefTreff Podcast.

 

 

Von Lena-Maria Stahl

 

 

Auch interessant:

Sven Rittau zu Gast in Podcasts über E-Commerce, Unternehmertum und Meaningful Relationships

Sven Rittau im Podcast-Kreuzverhör

Erfolgreiche Gründerinnen Julia Bösch

Julia Bösch & Outfittery: Mit einem digitalen Personal Shopper gegen den Mainstream

Influencer zeigen Make up

Social Selling im B2C: Verkaufen auf Vertrauensbasis