* * * *

Unschlagbares Duo: Individualität & Natürlichkeit verkauft

Mrz 15, 2021 | E-Commerce Insights, E-Commerce Podcast, Home, K5 TV

Man ist gewöhnt auf den Werbebannern der Beauty-Industrie und den Adverts der Modebranche dünne, große Frauen mit makelloser Haut zu sehen. Bei Kampagnen für Männer muss es schon der Adoniskörper mit durchtrainierten Sixpack sein. Die Botschaft dahinter ist ganz klar: “Kaufe unser Produkt, trage unsere Marke und du wirst genauso attraktiv und erfolgreich aussehen!” Jahrelang ging diese Strategie auf. Frau kaufte sich die ein oder andere Creme mit dem Wunschdenken wieder aussehen zu können wie mit 20. Mann kaufte sich die Boxershorts in der Hoffnung, auf das andere Geschlecht genauso zu wirken wie diese Männermodels auf den Plakaten. Auch wenn jedem klar war, dass nicht mal die Menschen auf den Hochglanzmagazinen in Wahrheit so aussahen, kaufte man weiter diese Produkte. Einfach schon allein deshalb, weil es keine Alternative zu diesen unrealistischen Schönheitsidealen gab. Das hat sich zum Glück geändert. 

 

Der Ruf nach realistischen und wahrhaftigen Vorbildern wurde in den vergangenen Jahren immer lauter. Nach Models mit denen man sich identifizieren konnte und nicht bloß anhimmelte und unerreichbar schienen. Während ältere Marken mit der Umsetzung noch zu kämpfen haben, entstand in den letzten Jahren eine ganze Generation an innovativen und modernen Firmen, die ihren Fokus auf Natürlichkeit und Individualität setzen. Zwei aufstrebende Unternehmen aus der Beauty- und Fashion-Branche waren in der letzten Staffel von K5 TV zu Gast und gewährten uns tiefe Einblicke in ihre Strategien. 

 

Auf Wiedersehen Selbstoptimierung – Hallo Selbstliebe

 

“Sag HELLO zur Vielfalt. Sag HELLO zur Individualität. Sag HELLO zu spannenden Widersprüchen und zu deinen wunderschönen Unvollkommenheiten” – lautet der Slogan der Kosmetik-Brand HelloBody. Es wird schnell deutlich, dass es hier nicht um Perfektionismus geht, sondern um die Kundin selbst. Das Konzept basiert  – so einfach wie innovativ –  auf Individualität. Gegründet wurde die Firma 2016 von Monique Hoell, die den Mitgliedern des K5 KLUBs bereits vertraut ist. Der Verkauf findet größtenteils über ihren eigenen Online-Shop statt.

 

Die Motivation für HelloBody war eine Hautpflegemarke zu entwerfen, die auf Authentizität und Natürlichkeit setzt und hält was sie verspricht. Ebenfalls sieht sich die Marke in der Verantwortung ihren Kundinnen ein gutes Körpergefühl zu vermitteln und mit den häufig idealisierten Vorstellungen von Schönheit der Kosmetikindustrie zu brechen. Sowohl im Online-Shop, als auch auf den Social Media Kanälen sind Models aller Haut- und Haarfarben, verschiedenster Silhouetten und Größen zu sehen. Dabei beschränken sie sich nicht auf das weibliche Geschlecht, auch wenn Frauen den Großteil der Kundschaft ausmachen. “Alle anderen sind natürlich auch herzlich willkommen, wir freuen uns über jeden”, so der Global Marketing Director Andreas Schneider, der mit Monique Hoell in der zweiten Staffel von K5 TV zu Gast war.

 

HelloBody stands for authenticity & more

 

Das Konzept der Individualität und Natürlichkeit geht auf:  Mittlerweile zählt HelloBody zu den am schnellsten wachsenden und erfolgreichsten Beauty Brands weltweit. Sie haben jährlich einen neunstelligen Umsatz auf zwei aktiven Kontinenten zu verbuchen und einen Kundenumfang von 1,5 Millionen. Seit 2020 gehört die Firma nun offiziell zum Global Player Henkel, wodurch sich für das Kosmetikunternehmen ganz neue Möglichkeiten ergeben. 

 

Mit der Natürlichkeit des äußeren Erscheinungsbildes scheint auch die Natürlichkeit in den Produkten einherzugehen. So wird größter Wert auf nachhaltige, vegane und naturbasierenden Inhaltsstoffe gelegt. 

 

Monique Hoell sprach 2020 im ChefTreff Podcast mit Sven Rittau über die Unternehmensgründung von HelloBody, ihren eigenen Werdegang und die Motivation hinter der revolutionären Beauty Brand. Jetzt reinhören! In der letzten Staffel vom K5 TV erzählte sie zusammen mit dem Global Marketing Director Andreas Schneider über den Einstieg in die Henkel Gruppe. Besprochen werden die dadurch entstandenen Möglichkeiten, aber auch in welchen Bereichen HelloBody weiter auf Eigenständigkeit setzt. Melde dich kostenlos im K5 Klub an, um das Video in der Mediathek zu sehen!

 

 

Nachhaltiges Wohlfühlen

 

Die Natürlichkeit sowohl innen, als auch außen ist auch bei der Marke erlich textil zu sehen. Diese Fashion Brand hat sich vor allem auf Wäsche spezialisiert, die nicht nur nachhaltig in Europa produziert wird, sondern auch aus qualitativ hochwertigen und biologischen Stoffen angefertigt wird. Dabei wird aber nicht die klischeehafte Öko-Alternativ-Schiene befahren, sondern vielmehr auf Modernität und schicke Designs gesetzt. Nachhaltige Wäsche und sexy Dessous schließen sich bei erlich textil nicht aus.

 


2016 wurde die Marke von Sarah Grohé und Benjamin Sadler gegründet. Der Verkauf erfolgt ausschließlich online über ihre Website. Einmal auf der Seite, fällt schnell auf, dass mit der Natürlichkeit auch die Individualität eine große Rolle spielt. Co-Founder Benjamin Sadler erzählt im K5 TV, dass die Models normale Menschen sind und keine professionellen Mannequins. Man sieht Frauen und Männer aller Körperformen, Haar- und Hautfarben. Eben Menschen mit denen sich KundInnen identifizieren können. Eine weitere Besonderheit bei der Wäsche für Frauen ist, so Sadler, dass sie sich bewusst gegen die Produktion von BHs mit Push-up oder Bügel entschieden haben. Die Botschaft dahinter ist, dass man sich in seiner eigenen Haut wohlfühlen und die Wäsche ein natürliches Hautgefühl vermitteln soll.

 

Ihre Idee scheint aufzugehen: erlich textil hat 2020 mehr als 350 000 Produkte verkauft und kaum mit Retouren zu kämpfen. Ihr Ziel für die Zukunft ist nicht nur weiter zu wachsen, sondern Nachhaltigkeit und Natürlichkeit in das Bewusstsein der Leute zu bringen, um die Modeindustrie langfristig zu verändern. 

 

Der Trend unserer Zeit geht ganz klar Richtung Individualität und Natürlichkeit. In den Beauty- und Modebranchen wird nicht mehr mit künstlichen Idealen gearbeitet, sondern mit dem, was existiert – sowohl von innen, als auch von außen. Innen soll nur das reinkommen, was die Natur hergibt; außen nur das gezeigt werden, was die Natur erschafft. Und dabei entsteht eine nie zuvor dagewesene Vielfalt, die nur die Individualität zu bieten hat. Diese neuen Ideale werden uns von den Marken wie HelloBody und ehrlich textil vorgelebt und sind nicht nur Inspiration für ihre KundInnen, sondern für die ganze Industrie. Wir können also auch in den Branchen mit einer größeren Vielfalt in Zukunft rechnen.

 

Co-Founder Benjamin Sadler stellt im K5 TV seine Wohlfühlmarke erlich textil vor. Erfahre im Video, dass bei der Fashion Brand der Name auch Programm ist und welche Ziele sich sich gesetzt haben, um die Welt zu verbessern. Melde dich jetzt kostenlos im K5 Klub an! 

 

Von Lena-Maria Stahl

 

MEHR ZUM THEMA FASHION & BEAUTY:

 

Ebenfalls interessant: