* * * *

Weihnachtsgeschäft 2021: Tipps und Strategien für Weihnachten im Commerce

Okt 11, 2021 | Home, Logistik, Marketing, Nachhaltigkeit, Stationärer Handel

[Anzeige]

Weihnachten 2020 stand ganz im Zeichen des digitalen Commerce. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Online-Absatz Pandemie-bedingt um 50 %. Mehr als 300 Milliarden US-Dollar flossen an digital präsente Retailer. 2021 sieht die Situation anders aus. Die Impfkampagnen greifen. Die Anzahl Geimpfter steigt und mehr Verbraucher*innen werden zum stationären Handel zurückkehren. Nach einer langen Periode in Lockdowns ist die Sehnsucht nach dem “wahren Leben” groß. Digitale Einzelhändler müssen sich darauf einstellen. Denn digital versierte Verbraucher*innen erwarten personalisierte Erfahrungen. Lange Lieferfristen oder zu schnell vergriffene Produkte kann sich der Einzelhandel in dieser Saison nicht mehr leisten, wenn er online im Geschäft bleiben will. Gefragt sind kreative Strategien, die Kund*innen begeistern und halten.

 

Tipps und Strategien damit Weihnachten 2021 wieder zum Online-Shopping-Fest wird

 

Die Weihnachtssaison 2021 stellt den digitalen Commerce also vor neue Herausforderungen. Gut geplant steht aber einem weiteren erfolgreichen Online-Weihnachtsgeschäft nichts entgegen. Denn die Kunden*innen haben den Komfort des digitalen Einkaufs zu schätzen gelernt. In diesem Leitfaden haben wir mit Strategien und Tipps führender Branchenexpert*innen, aktuellen Daten und neuesten Erkenntnissen zum veränderten Verbraucherverhalten ein rundes Infopaket geschnürt, das Dir die Vorbereitung auf die wichtigste Shopping-Saison erleichtern soll.

 

Unsere 5 Tipps:

 

Tipp 1: Fokussiere Dich auf Kundenbindung und Neukundengewinnung

Jede strategische Saisonal-Kommunikation sollte sich 2021 darauf konzentrieren, dass ihre Online-Weihnachts-Shopper aus 2020 wiederkehren. Es lohnt sich! 58 % der Verbraucher*innen wollen nach der Pandemie mehr online einkaufen als vorher. Höre Deinen Kunden zu, setze auf die richtigen Kanäle und erweitere Deine SEO-Strategie. Und ja, es stimmt: Loyalitätsprogramme zahlen sich aus!

Mehr (und neue) Kunden gesucht? Der Trend heißt “Ich gönn mir was”. Anbieter von Luxus- und höherpreisigen Produkten dürfen sich freuen. Verbraucher*innen planen 2021 in diesem Bereich beträchtliche Ausgaben.

 

Tipp 2: Mach Deine Commerce-Kanäle fit für das Weihnachtsgeschäft 2021

Stemmt Deine Online-Präsenz die zu erwartenden Traffic-Spitzen zum Fest? Eine zuverlässige und schnelle Website ist das A & O für eine reibungslose Weihnachtssaison.

2020 gaben Verbraucher*innen die enorme Summe von 1,1 Billionen US-Dollar auf E-Commerce-Kanälen aus. Da 2021 eine zumindest teilweise Rückkehr zum stationären Handel zu erwarten ist, muss der Einzelhandel die Customer Experience im E-Commerce mit schnellen Ladezeiten, saisonspezifischen Landingpages und Personalisierung optimieren. Eine Produktsuche sollte beispielsweise nicht länger als 250-500 Millisekunden dauern. Setze auf Headless-Commerce, um saisonale Seiten schnell wieder zu verwenden und Marketing und Vertrieb bei der Erstellung und Verwaltung von Kampagnen- und Kategorie-Landingpages zu unterstützen. Bereite auch Dein Service-Team auf die Shopping-Hochsaison vor. Mit kostenfreien Trainings, wie myTrailhead hilfst Du Deinen Mitarbeiter*innen, den Service über digitale Kanäle zu managen – ob per SMS, E-Mail oder Chat.

2021 geht es auch um Werte. 62 % der Kund*innen geben an, dass sie nicht mehr bei Unternehmen kaufen, deren Werte nicht den ihren entsprechen. Durch Transparenz schaffst Du Vertrauen und Loyalität. Hilf Deinen Kund*innen fundierte Kaufentscheidungen zu treffen, indem Du über sensible Bereiche wie Arbeitsbedingungen oder Materialbeschaffung offen informierst.

 

Tipp 3: Zeige Deine Marke im besten Licht, dort, wo sich Deine Kund*innen bevorzugt aufhalten

76 % der Kund*innen erwarten abteilungsübergreifend einheitliche Interaktionen. Für eine kanalübergreifend konsistente Customer Experience müssen Deine Marketing-, Commerce- und Service-Kanäle vernetzt sein und über eine zentrale Plattform eine 360-Grad-Sicht auf Kund*innen schaffen. Damit können Deine Teams für jeden Touchpoint wertvolle Informationen einsehen und auf Basis dieser Daten hochgradig relevante und personalisierte Erfahrungen bereitstellen.

Neben Social Commerce und der Vernetzung von Commerce und Service bringt ein klarer Fokus auf Mobilgeräte Zusatzgeschäft. In den letzten Jahren stieg der Einkauf über Mobilgeräte sprunghaft, insbesondere in der Cyber Week, am Heiligabend und am ersten Weihnachtstag. Ähnliche Nachfragespitzen sind auch 2021 zu erwarten – aber mit gezielteren Kaufabsichten.

 

Tipp 4: Digitalisiere die Customer Experience im stationären Handel

On- und Offline-Erlebnisse sollten verknüpft werden, um sich gegenseitig zu befruchten. Im diesjährigen Weihnachtsgeschäft ist dies eine wesentliche Aufgabe für Einzelhändler, die auf allen Kanälen mehr Umsatz erzielen wollen. Mit den richtigen digitalen Tools kannst Du Deine Kund*innen mit personalisierten Einkaufserlebnissen begeistern und Mitarbeiter*innen im Backoffice alle erforderlichen Informationen für einen reibungslosen Betrieb bereitstellen. Biete die Buchung von Einkaufsterminen und kontaktlosen Zahlungs– und Rückgabeoptionen an. Rüste Deine Mitarbeiter mit Schulungen und den richtigen Tools für das Weihnachtsgeschäft aus.

 

Tipp 5: Sorge dafür, dass Geschenke rechtzeitig ankommen

Weihnachten ohne Geschenk dastehen? Wer das einmal erlebt hat, weil ein Online-Anbieter nicht rechtzeitig lieferte, wird auf diesen künftig dankend verzichten. Hier ist ein exzellentes Fulfillment gefragt, auf dass sich Einzelhändler gut vorbereiten sollten. Eine durchdachte Fulfillment-Strategie und die Zusammenarbeit mit verlässlichen Partnern sichern Unternehmen ab. Online und Offline arbeiten in diesem Jahr Hand in Hand. Eine klare Kommunikation zu Lieferzeiten und Abholmöglichkeiten im stationären Geschäft helfen Engpässe zu vermeiden. Sämtliche Abläufe und Informationen lassen sich heute problemlos digitalisieren. Mit einem Abholprogramm, Benachrichtigungen per E-Mail, SMS oder Push und einem Kontakt-Support. Und gib Deinen Kunden jederzeit Transparenz über ihren Bestellvorgang und Hilfestellung, wenn einmal etwas nicht funktioniert.

 

Unser Anzeigenpartner Salesforce und die K5 wünschen lukrative Weihnachten!

Du willst alle Details? Hol Dir hier den ganzen Leitfaden!

Salesforce Leitfaden Weihnachten - komplett lesen

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Perle in Auster

Internationalisierung in der Nische: „Look for the best, not for the biggest market“

Influencer zeigen Make up

Social Selling im B2C: Verkaufen auf Vertrauensbasis

Customer First

Customer First –
die Kunden im ungeteilten Fokus