Tech-Unternehmen – die neuen Boomer der Möbelbranche?

Mrz 3, 2021 | Home, Home & Living, K5 TV, Möbel

Sind Tech-Firmen die neuen Trendsetter in der Möbelbranche? Und wenn ja, wie sieht das aus? Sascha Tapken, Chefredakteur von möbelkultur, spricht im K5 TV über die aktuellsten Trends und Entwicklungen in der Möbelbranche. Im Verlauf des Corona-Jahres 2020 ging es der Möbelindustrie immer besser. Während der zum größten Teil ausgebliebenen Messesaison im Herbst wurde verkündet, dass die Branche „von der Sonne angestrahlt“ wird. Die normalerweise umsatzstärksten Tage nach Weihnachten sind wegen der Lockdown-bedingten Ladenschließungen komplett weggefallen. Der Möbelmarkt lebe noch sehr vom stationären Handel, der um 80% eingebrochen ist. Insgesamt rechnet man 2021 mit höheren Einbußen in der Branche. Die Lieferengpässe werden sich weiter verschärfen. Der Online-Anteil, der bis jetzt nur bei 15% liegt, ist klar im Vorteil. Hier sehen die Zahlen gut aus.

 

Corona sorgt dafür, dass Online-Anbieter den stationären Marktanteil an sich reißen, größere Unternehmen wie XXXLutz weiterwachsen, aber auch, dass die Vielfalt in der Möbelbranche abnimmt. Die Pandemie beschleunige die Konzentration auf einige wenige Konzerne.

 

MYCS: „Tech-Firma, die Möbel verkauft“

 

Eines dieser Konzerne könnte der Onlineshop MYCS sein, der sich auf individualisierbare Möbel spezialisiert hat. Mittels eines digitalen benutzerfreundlichen Konfigurators und einer fotorealistischen Darstellung der Möbel unterscheidet sich das Unternehmen von ihren Mitstreitern. Founder Christoph Jung bezeichnet MYCS im K5 TV daher auch als „Tech-Firma, die Möbel verkauft“. Mit dem Nutzen von technologischen Kapazitäten, die unter anderem dem Kunden Eigenkreationen ermöglichen, wird ein ganz neuer Standard in der Möbelbranche geschaffen. Zwar stehen den Käufern auch vorgefertigte Möbelstücke zur Auswahl, entscheiden sich 95% für die selbst entworfenen. Dabei konnte das Unternehmen 40 Mio. Netto im Pandemiejahr 2020 verbuchen.

 

Raumschmiede auf einem Blick

 

Trend: Garten & Freizeit

 

Ein weiterer Trend, der sich in der Möbelbranche im vergangenen Jahr abgezeichnet hat, ist der Garten- und Freizeitbereich. Jürgen Schuster, General Manager von der Raumschmiede, spricht von einem fast überfordernden Start in die Gartensaison 2020. Die Kapazitäten der zur Raumschmiede zugehörigen Online-Shops garten&freizeit.de, betten.de und piolo wurden massiv ausgebaut. Der Fokus für die Zukunft liegt auf Technologie und digitale Strategien. Auch jetzt schon haben sie eine starke Online-Präsenz, sowohl auf den eigenen Seiten, als auch auf den digitalen Marktplätzen.

 

 

 

Alle Gespräche mit den führenden Köpfen der Möbelbranche findest du im K5 KLUB, melde dich jetzt kostenlos an!

 

Christoph Jung, MYCS Vorschaubild

 

Jürgen Schuster, Raumschmide Vorschaubild

Foto von eric montanah von Pexels

 

WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA HOME & LIVING: