K5 Cheftreff #101 - zu Gast: Isabel Bonacker von Babor

So bleibt ein Familienunternehmen 65 Jahre an der Spitze der Kosmetikbranche – BABOR

Zu Gast: Isabel Bonacker, Stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrates und Co-Owner der BABOR BEAUTY GROUP

Die Geschichte der Marke BABOR ist in erster Linie die Geschichte eines Familienunternehmens. Sie beginnt 1956 in Köln. Hier entwickelt der Chemiker Dr. Michael Babor in seiner Küche ein hydrophiles Öl zur Gesichtsreinigung. Er gibt seiner Entdeckung den Namen HY-Öl. Die Wasser-Öl-Emulsion wird zum Grundstein eines ganzen Unternehmens. Dr. Michael Babor meldet ein Patent auf sein Produkt an und gründet die BABOR GmbH. Die von ihm gewählte schwarze Rose ist bis heute Teil des Markenlogos.

K5 Cheftreff #101 - zu Gast: Isabel Bonacker von Babor

Der Prototyp des Beauty Start Ups

Wenige Jahre später wird der Aachener Pharmazeut Dr. Leo Vossen auf das junge Unternehmen aufmerksam. Er sieht Potential und erwirbt Anteile. 1962 übernimmt er schließlich die gesamte Firma von Dr. Michael Babor. Er verlegt die BABOR GmbH nach Aachen und gibt damit den Startschuss für ein Familienunternehmen. Seine Enkeltochter Isabel Bonacker ist heute stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrates der BABOR BEAUTY GROUP.

Was als Vertrieb für biomedizinische Naturkosmetik begann, soll zur Marke werden. Der Anspruch des Unternehmens: hochwertige Hautpflege auf wissenschaftlicher Basis, Made in Germany. In den 80er Jahren bringt die Marke BABOR erneut ein wegweisendes Produkt auf den Markt: mit hochwirksamen Seren gefüllte Ampullen aus Glas, die dank der Einzelverpackung keine Konservierungsstoffe enthalten. Die Innovation wird zum Kultprodukt der Hautpflege. Zielgruppe der Beauty Brand sind damals wie heute vor allem Kosmetiker*innen und Institute. Seit einigen Jahren kann das gesamte Angebot aber auch über den Online-Shop erworben werden.

Die BABOR BEAUTY GROUP setzt dabei in allen Fragen auf vollständige Eigenregie. Auch aus diesem Grund war Isabel Bonacker ein besonders spannender Podcast-Gast. Wie sie im Interview mit Sven Rittau berichtet, gibt es nicht nur ein eigenes Labor und eine eigene Produktion. Auch Abfüllung und Logistik organisiert das Aachener Unternehmen selbst. In den über 70 erschlossenen Ländermärkten wird auf die Zusammenarbeit mit lokalen Distributoren oder eigene Tochtergesellschaften gesetzt. Produziert wird von jeher zu 100 % in Deutschland und mit Ökostrom, vom Tiegel bis zum Inhalt. 

Mit Begeisterung und Teamgeist zum Fresh Up

Dass an diesen Werten und Zielen festgehalten wurde, ist auch dem Charakter als Familienunternehmen zu verdanken. Denn wie Isabel Bonacker im ChefTreff erklärt, gab es bei der BABOR BEAUTY GROUP für das operative Geschäft zwar schon immer eine Geschäftsführung, doch der Vorsitz im Verwaltungsrat blieb in Familienhand. Dabei war Isabels Einstieg im Jahr 2013 lange nicht vorherzusehen oder geplant. Denn die Enkeltochter von Dr. Leo Vossen ist Juristin, Mutter von drei Kindern und war lange für McKinsey in der Unternehmensberatung tätig. 2008 begann sie ihre Arbeit für die NPO Ashoka und organisierte den Aufbau eines Unterstützungsnetzwerkes für Social Entrepreneurship. Durch die Arbeit bei Ashoka mit einer Vielzahl an Unternehmer*innen wird Isabel klar, dass sie das Unternehmertum begeistert. Als diskutiert wird, wer die Nachfolge im Verwaltungsrat der Firma übernehmen soll, ergreift sie die Initiative. Zusammen mit ihrem Cousin Dr. Martin Grablowitz, ebenfalls ein Enkel von Dr. Leo Vossen, wird sie Teil des Verwaltungsrates. Dr. Martin Grablowitz wird Vorsitzender, Isabel Bonacker übernimmt den stellvertretenden Vorsitz und wird Markenbotschafterin. Die operativen Aufgaben übernimmt eine dreiköpfige Geschäftsführung. Die Moderation eines Übergangs, das betont sie im Gespräch mit Sven Rittau, brauche viel Zeit und Überlegung. Immerhin müsse jede Generation ihren eigenen Modus Operandi finden. 

Mit Mut und Weitsicht in die Zukunft

Bei der Ausrichtung des Familienunternehmens setzen Isabel Bonacker und ihr Cousin auf eine Multichannel-Strategie, auf Social Media – und auf Nachhaltigkeit. Denn die BABOR BEAUTY GROUP operiert  schon seit seiner Gründung nachhaltig und war damit seiner Zeit voraus. Immerhin produziert die Beauty Brand auch Naturkosmetik. Ein wertschätzender Umgang mit der Natur wurde, so Isabel, schon immer gelebt. Die eigene Wasseraufbereitung ist für die Firma beispielsweise seit den 80er Jahren selbstverständlich.

Auch die Etablierung der Multichannel-Strategie hat sich ausgezahlt. Zwar habe der Prozess lange gedauert und bei einigen Wettbewerbern für Irritation gesorgt, wie Isabel erzählt. Doch das Unternehmen hat nicht nur seine Kund*innen gehalten, sondern konnte 2020 das beste Neukund*innen-Jahr verzeichnen. Um weiteren Entwicklungen und eigenen Zielen gerecht zu werden, baut die BABOR BEAUTY GROUP außerdem gerade einen neuen Standort auf, der auch die Green Agenda der Firma unterstützen soll. Mit rund 200 Millionen Euro Umsatz sowie 700 Mitarbeiter*innen weltweit kann der Familienbetrieb um Isabel Bonacker also guten Mutes in die Zukunft gehen.

Du willst noch mehr über die Marken der BABOR BEAUTY GROUP, den Markenaufbau mit Partnern und die Green Agenda des Familienunternehmens erfahren? Dann hör in die 101. Folge des K5 Podcasts ChefTreff rein! 

 

*Werbepartner*

Minubo

Sichere Dir JETZT die letzten Early-Bird-Tickets für die K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022! Wir freuen uns auf Dich!
Tickets zur K5 Konferenz

 

DIESE PODCAST FOLGEN HABEN EIN ÄHNLICHES THEMA

K5 ChefTreff Podcast - Zu Gast: Kathrin Nusser von flaconi

UPSELLING, FREQUENZERHÖHUNG & SERVICES ANHAND VERSCHIEDENER CUSTOMER JOURNEYS

Sie liebt es mit Zahlen zu hantieren und diese zu nutzen, um Transparenz zu schaffen. Als CFO von flaconi nimmt Kathrin Nusser täglich Einfluss auf den Umsatz des Kosmetik Online Händlers und zeigt auf, mit welchen Maßnahmen welche Änderungen bewirkt werden können. Die Liebe zum E-Commerce hat die sympathische 40-Jährige zuletzte bei Westwing entwickelt.

K5 ChefTreff - Zu Gast: Swantje Van Uehm von nui cosmetics

UNTERNEHMERISCHE LEIDENSCHAFT GEPAART MIT NACHHALTIGEM WACHSTUM

Etwas groß aufzublasen ist nicht ihr Ding. Sie setzt lieber auf Fokus, effizientes Wachstum und Bodenständigkeit. Dabei hätte Swantje van Uehm, Gründerin von nui cosmetics allen Grund dazu. Schließlich hat sie vor 6 Jahren ein Unternehmen aus eigener Kraft aufgebaut, in dessen Markt heute mehr und mehr Brands und Investoren einsteigen.

K5 ChefTreff Podcast: Zu Gast: Cécile Wickmann von Rebelle

Einen Secondhand-Fashion Marktplatz als Kür des E-Commerce meistern – Interview mit Cécile Wickmann, Co-Founder Rebelle

Ob sie heute nochmal ein Unternehmen mit Marktplatzmodell gründen würde? Mit ihrem jetzigen Wissen und einem Geschäftsmodell, das weniger komplex sowie kapitalintensiv wäre, würde sie das durchaus tun, antwortet Cécile Wickmann im ChefTreff Interview mit Sven Rittau.

Eventkalender

EVENTKALENDER

Die wichtigsten Veranstaltungen im E-Commerce auf einen Blick

Mirkofon als Zeichen für Podcasts

PODCAST WERBUNG

Präsentiere Dein Unternehmen und Deine Services in unseren Podcasts und finde neue Interessenten.

K5 Konferenz 2022

K5 KONFERENZ

Die Future Retail Conference: Das Gipfeltreffen im E-Commerce