K5 ChefTreff, Folge #114 - Zu Gast: Dr. Felix Kreyer von Breuninger

Felix Kreyer von Breuninger: ein Traditionsunternehmen erobert mit Multichannel die Zukunft

Zu Gast in ChefTreff Folge #114: Felix Kreyer von Breuninger

Mit einem Umsatz von über einer Milliarde Euro im Jahr 2021 ist Breuninger einer der größten Fashion-Player auf dem deutschen Markt. 1881 in Stuttgart gegründet hat das Unternehmen mit 12 Warenhäusern einen festen Platz im stationären Handel. Breuninger begeistert Kund*innen mit seinem Fokus auf ein herausragendes Einkaufserlebnis und dem ausgewählten Sortiment und das seit fast 15 Jahren auch online. Keine leichte Aufgabe, wie Felix Kreyer im ChefTreff-Interview mit Sven Rittau zu berichten weiß.

 

Qualität vor Quantität

Schließlich sollen Kund*innen auch im Online-Shop des traditionsreichen Händlers ein erstklassiges Sortiment vorfinden und den Einkauf genießen können. Aus diesen Gründen hat sich Breuninger für ein kuratiertes Marktplatz-Modell entschieden. So wird Kund*innen eine umfangreiche, aber ausgesuchte Auswahl an Marken angeboten, die Premium Fashion ebenso abdecken wie Brands aus dem Luxussegment. Neuzugänge sind dabei nur erwünscht, wenn sie das Sortiment des Shops sinnvoll erweitern.

Breuninger setzt sich selbst hohe Standards, die mit Kund*innenloyalität belohnt werden, wie Felix Kreyer im Gespräch betont. Die pandemisch bedingten Einschränkungen der vergangenen zwei Jahre hat dem Unternehmen einiges an Rückenwind beschert, denn viele der Kund*innen haben das rein digitale Geschäft gut angenommen. Das mag auch, so Felix, an der schon lange etablierten Multichannel-Strategie liegen, immerhin betreibt Breuninger den hauseigenen Online-Shop bereits seit 2008 und die App seit 2014. Viele Aspekte des stationären Handels werden auch in digitaler Form angeboten, wie die Breuninger Card, die ihrem physischen Pendant in nichts nachsteht.

Felix Kreyer von Breuninger: ein Traditionsunternehmen erobert mit Multichannel die Zukunft

Zu Gast in ChefTreff Folge #114: Felix Kreyer von Breuninger

Mit einem Umsatz von über einer Milliarde Euro im Jahr 2021 ist Breuninger einer der größten Fashion-Player auf dem deutschen Markt. 1881 in Stuttgart gegründet hat das Unternehmen mit 12 Warenhäusern einen festen Platz im stationären Handel. Breuninger begeistert Kund*innen mit seinem Fokus auf ein herausragendes Einkaufserlebnis und dem ausgewählten Sortiment und das seit fast 15 Jahren auch online. Keine leichte Aufgabe, wie Felix Kreyer im ChefTreff-Interview mit Sven Rittau zu berichten weiß.

 

Qualität vor Quantität

Schließlich sollen Kund*innen auch im Online-Shop des traditionsreichen Händlers ein erstklassiges Sortiment vorfinden und den Einkauf genießen können. Aus diesen Gründen hat sich Breuninger für ein kuratiertes Marktplatz-Modell entschieden. So wird Kund*innen eine umfangreiche, aber ausgesuchte Auswahl an Marken angeboten, die Premium Fashion ebenso abdecken wie Brands aus dem Luxussegment. Neuzugänge sind dabei nur erwünscht, wenn sie das Sortiment des Shops sinnvoll erweitern.

Breuninger setzt sich selbst hohe Standards, die mit Kund*innenloyalität belohnt werden, wie Felix Kreyer im Gespräch betont. Die pandemisch bedingten Einschränkungen der vergangenen zwei Jahre hat dem Unternehmen einiges an Rückenwind beschert, denn viele der Kund*innen haben das rein digitale Geschäft gut angenommen. Das mag auch, so Felix, an der schon lange etablierten Multichannel-Strategie liegen, immerhin betreibt Breuninger den hauseigenen Online-Shop bereits seit 2008 und die App seit 2014. Viele Aspekte des stationären Handels werden auch in digitaler Form angeboten, wie die Breuninger Card, die ihrem physischen Pendant in nichts nachsteht.

K5 ChefTreff, Folge #114 - Zu Gast: Dr. Felix Kreyer von Breuninger - Screen

Die Zukunft kann kommen

Mit der Entscheidung für das aktuelle Geschäftsmodell sei man auf jeden Fall richtig aufgestellt, wie Felix im Interview berichtet. In den vergangenen zwei Jahren konnten viele Bestandskund*innen hinzugewonnen werden, außerdem hat Breuninger mit der Expansion begonnen, national wie international. Der Online-Shop ist inzwischen nicht nur in DACH, sondern auch in Polen verfügbar. Und mit der Akquise des Münchner Modehauses KONEN ist außerdem ein Warenhaus in Luxemburg Teil des Unternehmens geworden. Natürlich soll auch die Zahl der aktuell 2,2 Millionen aktiven Kund*innen weiter wachsen, so wird 2023 der Standort Hamburg erschlossen. Mit seinem Multichannel-Modell ist Breuninger der Schritt in die Zukunft gelungen.

Du bist neugierig geworden und willst noch mehr über das kuratierte Marktplatz-Modell von Breuninger erfahren? Oder Du möchtest weitere Details zur Multichannel-Strategie des Unternehmens wissen? Dann hör in die 114. Folge unseres K5 Podcasts ChefTreff rein, es lohnt sich!

Die Zukunft kann kommen

Mit der Entscheidung für das aktuelle Geschäftsmodell sei man auf jeden Fall richtig aufgestellt, wie Felix im Interview berichtet. In den vergangenen zwei Jahren konnten viele Bestandskund*innen hinzugewonnen werden, außerdem hat Breuninger mit der Expansion begonnen, national wie international. Der Online-Shop ist inzwischen nicht nur in DACH, sondern auch in Polen verfügbar. Und mit der Akquise des Münchner Modehauses KONEN ist außerdem ein Warenhaus in Luxemburg Teil des Unternehmens geworden. Natürlich soll auch die Zahl der aktuell 2,2 Millionen aktiven Kund*innen weiter wachsen, so wird 2023 der Standort Hamburg erschlossen. Mit seinem Multichannel-Modell ist Breuninger der Schritt in die Zukunft gelungen.

Du bist neugierig geworden und willst noch mehr über das kuratierte Marktplatz-Modell von Breuninger erfahren? Oder Du möchtest weitere Details zur Multichannel-Strategie des Unternehmens wissen? Dann hör in die 114. Folge unseres K5 Podcasts ChefTreff rein, es lohnt sich!

Der K5 ChefTreff Podcast bei iTunes
Der K5 ChefTreff Podcast bei SOUNDCLOUD
Der K5 ChefTreff Podcast bei Spotify
Der K5 ChefTreff Podcast bei Deezer
Der K5 ChefTreff Podcast bei amazon music

DIESE PODCAST FOLGEN HABEN EIN ÄHNLICHES THEMA

K5 ChefTreff Podcast: Zu Gast: Alexander Djordjevic

FOODIST – VOM SUBSCRIPTION-MODELL ZUR ERFOLGREICHEN NEW-FOOD-PLATTFORM

Die Idee zu foodist wird geboren, als Alexander Djordjevic einen Hamburger Wochenmarkt besucht. Hier kommt er mit einem Händler selbstgemachter Chutneys ins Gespräch. Dieser ist sich darüber im Klaren, dass der Online-Handel lukrativer wäre als ein Tag auf dem Wochenmarkt. Aber er schreckt vor dem damit verbundenen Aufwand zurück. Alexander kommt ein Gedanke: Händlern und Herstellern von hochwertigen Lebensmitteln genau diesen Aufwand abnehmen. Aber hat das Potential?
K5 ChefTreff Podcast: Zu Gast: Alexander Djordjevic

FOODIST – VOM SUBSCRIPTION-MODELL ZUR ERFOLGREICHEN NEW-FOOD-PLATTFORM

Die Idee zu foodist wird geboren, als Alexander Djordjevic einen Hamburger Wochenmarkt besucht. Hier kommt er mit einem Händler selbstgemachter Chutneys ins Gespräch. Dieser ist sich darüber im Klaren, dass der Online-Handel lukrativer wäre als ein Tag auf dem Wochenmarkt. Aber er schreckt vor dem damit verbundenen Aufwand zurück. Alexander kommt ein Gedanke: Händlern und Herstellern von hochwertigen Lebensmitteln genau diesen Aufwand abnehmen. Aber hat das Potential?
K5 ChefTreff Podcast: Zu Gast: Alexander Djordjevic

FOODIST – VOM SUBSCRIPTION-MODELL ZUR ERFOLGREICHEN NEW-FOOD-PLATTFORM

Die Idee zu foodist wird geboren, als Alexander Djordjevic einen Hamburger Wochenmarkt besucht. Hier kommt er mit einem Händler selbstgemachter Chutneys ins Gespräch. Dieser ist sich darüber im Klaren, dass der Online-Handel lukrativer wäre als ein Tag auf dem Wochenmarkt. Aber er schreckt vor dem damit verbundenen Aufwand zurück. Alexander kommt ein Gedanke: Händlern und Herstellern von hochwertigen Lebensmitteln genau diesen Aufwand abnehmen. Aber hat das Potential?
K5 ChefTreff Podcast - Zu Gast: Jennifer Baum-Minkus, Gründerin von Gitti

MIT VEGANER NAGELLACK FARBE ZUR NACHHALTIGEN COMMUNITY

Glitzer Nagellack. Das fiel Jennifer Baum-Minkus als erstes ein, als sie – nachdem sie bei einem großen Corporate Unternehmen kündigte – gefragt wurde, was sie denn machen würde, wenn sie keine Angst hätte. Aus der Idee entstand gitti, DIE Marke für vegane Nagellack Farbe. Spätestens nach ihrem Auftritt bei “Die Höhle der Löwen” im August 2020 ist die Wahl-Berlinerin in der Beauty Branche keine Unbekannte mehr.

K5 ChefTreff Podcast - Zu Gast: Jennifer Baum-Minkus, Gründerin von Gitti

MIT VEGANER NAGELLACK FARBE ZUR NACHHALTIGEN COMMUNITY

Glitzer Nagellack. Das fiel Jennifer Baum-Minkus als erstes ein, als sie – nachdem sie bei einem großen Corporate Unternehmen kündigte – gefragt wurde, was sie denn machen würde, wenn sie keine Angst hätte. Aus der Idee entstand gitti, DIE Marke für vegane Nagellack Farbe. Spätestens nach ihrem Auftritt bei “Die Höhle der Löwen” im August 2020 ist die Wahl-Berlinerin in der Beauty Branche keine Unbekannte mehr.

K5 ChefTreff Podcast - Zu Gast: Jennifer Baum-Minkus, Gründerin von Gitti

MIT VEGANER NAGELLACK FARBE ZUR NACHHALTIGEN COMMUNITY

Glitzer Nagellack. Das fiel Jennifer Baum-Minkus als erstes ein, als sie – nachdem sie bei einem großen Corporate Unternehmen kündigte – gefragt wurde, was sie denn machen würde, wenn sie keine Angst hätte. Aus der Idee entstand gitti, DIE Marke für vegane Nagellack Farbe. Spätestens nach ihrem Auftritt bei “Die Höhle der Löwen” im August 2020 ist die Wahl-Berlinerin in der Beauty Branche keine Unbekannte mehr.

K5 ChefTreff Podcast - Zu Gast: Nicola Neumann von Champagne Characters

DIE NISCHE IN DER NISCHE ERREICHEN

Statt in Wochen zu planen, denkt man bei Champagner in Generationen. Das ist es, was Nicola Neumann, Founderin Champagne Characters, an dem perlenden Schaumwein so faszinierend findet. Heute ist sie Inhaberin eines Champagner Online Stores sowie von zwei stationären Läden in München und in Wien. Blickt man jedoch auf Nicolas Werdegang, so findet man zunächst eine bunte Mischung an Branchen.

K5 ChefTreff Podcast - Zu Gast: Nicola Neumann von Champagne Characters

DIE NISCHE IN DER NISCHE ERREICHEN

Statt in Wochen zu planen, denkt man bei Champagner in Generationen. Das ist es, was Nicola Neumann, Founderin Champagne Characters, an dem perlenden Schaumwein so faszinierend findet. Heute ist sie Inhaberin eines Champagner Online Stores sowie von zwei stationären Läden in München und in Wien. Blickt man jedoch auf Nicolas Werdegang, so findet man zunächst eine bunte Mischung an Branchen.

K5 ChefTreff Podcast - Zu Gast: Nicola Neumann von Champagne Characters

DIE NISCHE IN DER NISCHE ERREICHEN

Statt in Wochen zu planen, denkt man bei Champagner in Generationen. Das ist es, was Nicola Neumann, Founderin Champagne Characters, an dem perlenden Schaumwein so faszinierend findet. Heute ist sie Inhaberin eines Champagner Online Stores sowie von zwei stationären Läden in München und in Wien. Blickt man jedoch auf Nicolas Werdegang, so findet man zunächst eine bunte Mischung an Branchen.

K5 CHEFTREFF: DER E-COMMERCE PODCAST MIT SVEN RITTAU

Exchanges Podcast mit Mirkofon

EXCHANGES PODCAST

Die Branchenexperten Jochen Krisch & Marcel Weiß über die Entwicklungen im E-Commerce Markt.

Female in Retail Podcast Mikrofon

FEMALE IN RETAIL

Der Podcast über erfolgreiche Unternehmerinnen und Macherinnen im E-Commerce.

Mirkofon als Zeichen für Podcasts

PODCAST WERBUNG

Präsentiere Dein Unternehmen und Deine Services in unseren Podcasts und finde neue Interessenten.