Swantje van Uehm nui cosmetics

Unternehmerische Leidenschaft gepaart mit nachhaltigem Wachstum

 

Zu Gast: Swantje van uehm, founder von nui cosmetics

Etwas groß aufzublasen ist nicht ihr Ding. Sie setzt lieber auf Fokus, effizientes Wachstum und Bodenständigkeit. Dabei hätte Swantje van Uehm, Gründerin von nui cosmetics allen Grund dazu. Schließlich hat sie vor 6 Jahren ein Unternehmen aus eigener Kraft aufgebaut, in dessen Markt heute mehr und mehr Brands und Investoren einsteigen. Nachhaltige Naturkosmetik wird immer beliebter und zieht Startups und große Traditionsmarken gleichermaßen an. Nicht selten suchten diese bereits Swantjes Rat.

Geht nicht, gibt’s nicht

Nach Jobs in Agenturen, Non-Profit Unternehmen und großen Beauty Konzernen will Swantje die verstaubte Kosmetikbranche auf eine neue Ebene heben und der damals “altbackenen” Naturkosmetik ein modernes Image geben. Trotz Skepsis aus ihrem Umfeld, wagt Swantje den Schritt in die Selbstständigkeit. Mit ihrem ersten Multichannel Unternehmen SAVUE verkauft sie Naturkosmetikmarken im Premiumbereich an B2B- und B2C-Kunden und sichert sich damit gleichzeitig Exklusivrechte in ganz Europa.

Mittlerweile hat Swantje diese Assets verkauft und fokussiert sich voll und ganz auf nui cosmetics, ihrer 2017 gegründeten Make-up Marke. Zielgruppe: starke Persönlichkeiten mit dem Wunsch nach einer Prise Luxus. Denn Swantje ist davon überzeugt, dass Nachhaltigkeit effektiv gefördert werden kann, wenn das Bedürfnis der Menschen nach Luxus und Lifestyle ernst genommen wird. Dieser Meinung ist auch Judith Williams, die nach Swantjes Auftritt in “Die Höhle der Löwen” seit Oktober 2020 mit an Bord ist.

 Investorengelder aus Neugier

Zwar hätte Swantje keine Investoren notwendig, denn ihre Marke ist seit Gründung profitabel und wächst im Millionenbereich stetig weiter. Doch die Berlinerin war einfach neugierig. Neugierig einen strategischen Partner an der Seite zu haben als auch Neues auszuprobieren. Zudem setzt sie auf Judiths Expertise und Netzwerk in der Beauty Branche. Denn der Markt der Naturkosmetik spitzt sich zunehmend zu. Auch bei nui cosmetics haben bereits große E-Commerce Plattformen für einen internationalen Roll-Out der Marke angefragt.

Swantje will jedoch lieber nachhaltig wachsen, bodenständig bleiben und “immer noch Spaß dabei haben”. Was aber nicht heißen soll, dass sie nicht auch groß denkt. Die unternehmerische Leidenschaft von Swantje ist im Podcastgespräch mit Sven Rittau förmlich zu spüren. Am liebsten würde sie noch fünf weitere Marken gründen, weiß jedoch auch, dass man bei all der Passion nicht den Fokus verlieren sollte. Es sei wichtig, immer wieder einen Schritt zurück zu treten, das tägliche Handeln immer wieder auf den Prüfstand zu stellen und sich gleichzeitig nicht festzubeißen, sondern “auch mal die Idee von gestern liegen zu lassen”.

Jetzt konzentriert sie sich erstmal auf nui, mit dem Ziel eine Marke zu erschaffen, die bei dem Stichwort Naturkosmetik in den Köpfen der Menschen verankert ist.

Hör’ rein in die neue Podcast Folge und erfahre noch mehr über Swantje van Uehm und nui cosmetics.

*Werbepartner:

Listen on iTunes
Listen on Soundcloud
Listen on Spotify
Listen on Deezer

ALLE FOLGEN IM ÜBERBLICK

Weshalb der Onlinehandel von Luxusuhren immer interessanter wird – Interview mit Philipp Man, Co-Founder & CEO CHRONEXT

Weshalb der Onlinehandel von Luxusuhren immer interessanter wird – Interview mit Philipp Man, Co-Founder & CEO CHRONEXT

ChefTreff Podcast, Folge #81

“Je seltener die Uhr wird, desto eher ist sie auf CHRONEXT zu finden.” Philipp Man, Co-Founder und CEO von CHRONEXT, ist sich sicher, dass der Erfolg der Plattform in Zukunft noch rapide wachsen wird. Acht Jahre lang brauchten er und sein Mitgründer Ludwig Wurlitzer bis sie die konservative Uhrenbranche überzeugten. Von Beginn an setzten sie sehr stark auf Öffentlichkeitsarbeit und generierten so viel Glaubwürdigkeit. Doch gute PR konvertiert nicht automatisch in Nachfrage. Erst das veränderte Konsumverhalten der Kunden – sicherlich auch durch die anhaltende Corona Pandemie verstärkt – zieht den stationären Uhrenhandel sowie die Hersteller der Luxusmarken vermehrt in den Onlinehandel.

Durch Drop Marketing binnen weniger Stunden ausverkauft – Jennifer Baum-Minkus, Founder & MD von gitti conscious beauty im Gespräch

Durch Drop Marketing binnen weniger Stunden ausverkauft – Jennifer Baum-Minkus, Founder & MD von gitti conscious beauty im Gespräch

ChefTreff Podcast, Folge #80

Das sogenannte Drop Marketing hat seine Ursprünge in der Streetwear Szene. Mit limitierten Kollektionen soll Begehrlichkeit bei Kunden erzeugt werden und so durch eine gewissen Sogwirkung weitere Konsumenten anziehen. Verstärkt wird der Effekt durch Vorankündigungen und Produktinformationen auf  Social Media Kanälen. Neben Marken wie Nike oder Anderen im Luxussegment agieren mittlerweile auch Fast Fashion Ketten wie H&M mit der erfolgreichen Verkaufsmethode.

Von “Oh my God” zu “Hell, yes” – Interview mit Julia Ritter, Founder Desiary

Von “Oh my God” zu “Hell, yes” – Interview mit Julia Ritter, Founder Desiary

ChefTreff Podcast, Folge #79

Das Finden von Besonderem. Das Gefühl für Stil. Der Wunsch nach Perfektem. – Drei der Eigenschaften mit welchen Julia Ritter und ihr Team die Philosophie von desiary.de beschreiben. Desiary ist ein Onlineshop für Interior Accessoires mit hohem Designanspruch. Als studierte Innenarchitektin und Liebhaberin von handgemachten, hochwertigen Produkten startete Julia bereits 2009 mit ihrem Shop. Im Laufe der Zeit kamen zwei stationäre Läden hinzu. Einen davon schloss Julia vergangenes Jahr bewusst, den anderen, bedingt durch Corona, übergangsweise auch. Traurig ist Julia darüber allerdings nicht. Es fühle sich gut an dadurch wieder mehr Fokus zu schaffen, meint Julia im ChefTreff Interview mit Sven Rittau.

Einen Secondhand-Fashion Marktplatz als Kür des E-Commerce meistern – Interview mit Cécile Wickmann, Co-Founder Rebelle

Einen Secondhand-Fashion Marktplatz als Kür des E-Commerce meistern – Interview mit Cécile Wickmann, Co-Founder Rebelle

ChefTreff Podcast, Folge #78

Ob sie heute nochmal ein Unternehmen mit Marktplatzmodell gründen würde? Mit ihrem jetzigen Wissen und einem Geschäftsmodell, das weniger komplex sowie kapitalintensiv wäre, würde sie das durchaus tun, antwortet Cécile Wickmann im ChefTreff Interview mit Sven Rittau. Die Co-Founderin verkündete Ende 2020 auf LinkedIn sich operativ bei Rebelle zurück zu ziehen, was jedoch nichts damit zu tun habe, dass sie nicht an den Markt glaube. Viel Energie und Arbeit hat sie seit den Anfängen im Jahr 2013 in den Secondhand Marktplatz von Luxusmode hinein gesteckt. Sogar mehr denn je glaubt sie an Rebelle und die vielen Potentiale, die noch ausgeschöpft werden können.

Ist Corona ein heilsamer Schock für den Kunstmarkt? – Interview mit Niklas Bolle, Founder Art Market 101

Ist Corona ein heilsamer Schock für den Kunstmarkt? – Interview mit Niklas Bolle, Founder Art Market 101

ChefTreff Podcast, Folge #77

Mit Johann König, der in Berlin, London und Tokyo erfolgreiche Kunstgalerien betreibt, stellte Niklas Bolle Ende 2019 Art Market 101 – eine Art Schule für begeisterte Kunstsammler – auf die Beine. Schon zu Beginn seiner Berufskarriere interessierte er sich für den Kunstmarkt. Damals ließ er noch Ölgemälde in China anfertigen. 2011 trieb es ihn aber dann in die Modebranche.

Exchanges Podcast mit Mirkofon

EXCHANGES PODCAST

Die Branchenexperten Jochen Krisch & Marcel Weiß sprechen über die Entwicklungen im E-Commerce Markt.

Female in Retail Podcast Mikrofon

FEMALE IN RETAIL

Der Podcast über erfolgreiche Unternehmerinnen und Macherinnen im E-Commerce.

Mirkofon als Zeichen für Podcasts

PODCAST WERBUNG

Präsentiere Dein Unternehmen und Deine Services in unseren Podcasts und finde neue Interessenten.