Omnichannel - Eine Erzählung für viele Kanäle

Omnichannel: Eine Erzählung für viele Kanäle

Omnichannel… eines der ominösesten Wörter, das uns auf der Suche nach großartigen digitalen Erlebnissen begegnet. Sollte es nicht Multichannel oder Crosschannel heißen? Lassen Sie uns versuchen, das Schlagwort besser zu verstehen, das die digitale Transformation in vielen Unternehmen vorantreibt.
Bei Omnichannel geht es um die Schnittstellen zwischen dem Physischen und dem Digitalen. Um Omnichannel zu sein, muss man Multichannel sein. Aber mit Multichannel werden Sie nicht unbedingt zu Omnichannel.
Stellen Sie sich Omnichannel so vor, als würden Sie eine Geschichte über verschiedene Kanäle hinweg erzählen und dabei integrierte, nahtlose Erfahrungen präsentieren, unabhängig davon, welche Geräte Ihre Kunden verwenden. (mehr …)

Story Telling trifft virales Content Marketing - Markus Poehlmann, Monsterzeug

Story Telling trifft virales Content Marketing – Monsterzeug.de macht’s vor

Wer auf der Suche nach einem richtig ausgefallenen Geschenk (und einer tollen Marketingstrategie) ist, wird bei einem Shop auf alle Fälle fündig. Auf Monsterzeug.de reiht sich ein sonderbares Produkt an das nächste. Für jede Person und jeden Anlass ist etwas dabei. Jetzt fragt man sich: Wie kommt man auf die Idee so einen Shop zu eröffnen? Wir haben mit Gründer Markus Pöhlmann gesprochen. Im Gespräch stellt sich besonders eins heraus: Dass hinter dem Erfolg eines Unternehmens weitaus mehr steckt, als nur tolle Produkte. Und dass doch letztendlich nichts über eine gute Mundpropaganda geht. (mehr …)

Trends der Personalisierung

Trends der Personalisierung

Welche Trends in der Personalisierung lassen sich erkennen?
Manuelle Personalisierung stößt an Grenzen. Diese Methode bedeutet, dass Vermarkter manuell festlegen, welche Inhalte für welches Segment bereitgestellt werden sollen.
Vermarkter wenden sich dem Tagging von Content Assets und der Verwendung von KI zu. Auf der einen Seite müssen Sie einen großen Pool an Inhalten mit vielen gut strukturierten, wiederverwendbaren Inhalten im Zugriff haben. Auf der anderen Seite sammeln Ihre KI-Dienste implizit Daten über das Nutzerverhalten wie Klickpfade oder Seitenaufrufe.
Die Produktion von wirklich wiederverwendbaren Inhalten ist möglich, aber nicht sehr allzu häufig zu beobachten. (mehr …)

Content Commerce

Herausforderungen im E-Commerce: Trotz neuer Trends und Schlagwörter die Grundlagen nicht vernachlässigen

Schlagworte wie Personalisierung, Omnichannel, Headless sind Wegweiser, aber erfolgreicher E-Commerce läuft auf ein solides, einfaches Content-Management hinaus, sagt Jan Schulte, Solutions Architekt bei Magnolia. Der Online-Handel wächst europaweit. Unternehmen sind immer noch mit der Einrichtung grundlegender Bestandteile des E-Commerce befasst. Die Herausforderungen im E-Commerce sind viel praxis-bezogener, z.B. wie man Produktinhalte platziert, wie man hochwertige Inhalte produzieren soll.
Darüber hinaus wünschen sich Unternehmen die Flexibilität, ihr Handeln rasch ändern zu können. Personalisierung bleibt der heilige Gral im E-Commerce. Unternehmen sollten über ihre digitale Reife nachdenken, wenn sie sich für eine große Suite oder einen bestmöglichen Ansatz entscheiden. (mehr …)

4 Tipps, damit SEO und Content Marketing funktionieren

4 Tipps, damit SEO und Content Marketing funktionieren

Die Relevanz von SEO und Content Marketing hat sich in den letzten Jahren stark verändert, der Kampf um Kunden ist in vollem Gange. Die Zeiten, als Werbung Nutzern noch ins Auge fiel und bestenfalls zum Kauf bewegte, sind vorbei. Viel eher verhält es sich so, dass Werbende durch die hohe Anzahl der Konkurrenz um Kunden, vor allem aber um deren Aufmerksamkeit “betteln” müssen. Händler sollten versuchen durch richtiges Content Marketing ihren Shop so zu platzieren, dass der Kunde genau das findet, was er sucht. SEO-Experte Andre Alpar hat auf der K5 2017 erklärt, worauf es dabei ankommt.

(mehr …)

Suche
Jetzt anmelden für den K5 Newsletter!
K5 LIGA Premium Mitglieder